Mein Bild
Germany
Studentin. 23 Jahr, sprödes Haar. Über alles und nichts im Leben.

Montag, 21. Dezember 2009

Nur wer die Sehnsucht kennt, sagt Goethe


Über den Sonntag.

Das Wasser ist so heiß, dass ich das Fenster öffne und dann beobachte ich den Schnee, der in den weißen Badeschaum flockt. Ein Badewannensonntag, aber nichts hilft. Wenn die schönen Dinge nicht einmal helfen? Oder: gerade die schönen Dinge helfen nicht, weil ich sie, je schöner sie werden, abbrechen abbrechen will um sie mit dir fortzusetzen.

Es regt mich am Abend kurz auf, dass ich das Fenster kaum öffnen kann, zugefroren, doch die weißen Kristallspitzen, die am unteren Fensterrahmen herunterblitzen, trösten mich und ich spucke Zahnpasta das Dach herunter, um mir dann schnell eine Zigarette anzuzünden und die Zähne nach ein, zwei Zügen weiterzuputzen. Minziges Nikotin, nikotine Minze, bäh bäh.

Mit Wasserfarbe tränke ich die Kalenderseiten. Der heruntergehandelte Wochenkalender mit Notiz. Oh du gar nicht mehr fernes 2010. Ein dreckiger Januar, ein dreckiger Februar. Jetzt brauche ich doch noch einen anderen Kalender. Wasserfarben waren ja noch nie meine Stärke, ich wiederhole mich.

Wiederholen wiederholen. Dies darf sich nicht wiederholen. Nie wieder so lange warten kann ich.

Es splittert schon.



Wartend. Aber ich schreibe keine Listen mehr.
<<...wenn sie weinte fühlte sie das glück in ihrem herzen.>>
(A. letztens über nichts und alles, A., die "Boho-Leo-Vintage-Queen",wie immer einen Schritt voraus)



Kommentare:

  1. Ich weiß was du meinst. Hier sind auch einfach nur meine Gedanken aneinander gereiht, es besteht kein kontinuierlicher Zusammenhang. Aber mein Schreibstil ist sehr surrealistisch und auch nicht so klar, das gefällt sicherlich nicht jedem.

    AntwortenLöschen
  2. hallo liebes,
    danke dass du danach fragst.
    es geht so einigermaßen.
    ich kann immer so gegen 3/4 nachts erst schlafen.
    heute werde ich mir deine einträge vornehmen :)
    ich freue mich so sehr...
    aber ich werde versuchen mich zu zügeln und nicht alles an einem tag lesen! :)
    und dir geht es hoffentlich gut?
    erhole dich gut in den ferien

    love,
    silvia

    AntwortenLöschen
  3. :D tut mir leid, dich entäuschen zumüssen. aber ich bin das nicht selbst die frau mit der perlenkette.

    AntwortenLöschen
  4. wow. ich habe nochmal dein kommentar durchgelesen, ich glaube ich habe den schlaf noch nicht ganz aus der seltsamen nacht ausgerieben. ich hoffe ich habe es beim zweitenmal richtig aufgefasst, dass es einwunderschönes kompliment ist. ich danke vielmals! ich lese deinen blog sehr gerne und regelmäßig: <<...wenn sie weinte fühlte sie das glück in ihrem herzen.>> super zitat! passt ganz gut im moment. liebste winterliche grüße und frohe weihnachten, wenn man sich nicht mehr schreibt.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Verknalltensprache auch. Manchmal auch als Unverknallte, manchmal, wenns mir selbst gut geht, kann ich gönnen.
    Am liebsten mag ich die Verknalltensprache, wenn noch nichts sicher ist, alles gribbelt und aufregend ist. Dann lass ich mir spannende Geschichten erzählen und denke, dass das Leben ab und zu doch wie im Film ist.

    Ich lese und staune. Die Weihnachtszeit, der Winter und sicherlich auch die Ferien (bei mir war erst heute der letzte Schultag) machen etwas mit den Menschen, selbst mit denen, die sich gegen Weihnachten sträuben. Ich freue mich sehr sehr auf die besinnlichen Tage und dann hinterher auf viel Action in Prag über Silvester. Ich werde Prag das erste Mal besuchen.

    AntwortenLöschen
  6. chch, danke dir, wie entzückend.
    allerliebst,
    a.

    AntwortenLöschen