Mein Bild
Germany
Studentin. 23 Jahr, sprödes Haar. Über alles und nichts im Leben.

Dienstag, 20. Juli 2010

tagging


Ich wurde getaggt von Salmone. Acht Fragen und acht Antworten.

Photobucket


Wer ist deine liebste Buchfigur?
Interessant ist Mifti aus Axolotl Roadkill. Ich mag Alice aus dem Wunderland ein bisschen und wen ich auch mag, das ist der "Steppenwolf", weil ich mich in ihm wieder erkenne.

Was ist deiner Meinung nach das beste Gefühl?
Zu wissen, das der Mensch den man liebt einen genau in diesem Moment auch liebt, man sich sicher fühlen und aufeinander verlassen kann, einfach man selbst ist und das ist mehr als nur genug. Wenn man dann zusammen lacht und sich alles so leicht und unbeschwert anfühlt, aber ohne dass man alles blind-verliebt idealisiert. Ist das Liebe? Ich wünschte ich hätte mehr von diesem Gefühl.

Dein Lebensmotto?
Es ist in keinem Mottospruch verpackt, aber mir ist es wichtig, jedem Menschen eine Chance und eine zweite zu geben. Sich nicht zu sehr von der Oberflächlichkeit der Gesellschaft beeinflussen zu lassen. Sich selbst zu lieben und treu zu sein und gleichzeitig offen für Neues zu sein. Generell bin ich auch als Atheist überzeugt von den christlichen Werten, ich liebe meinen Nächsten, wie doof es auch klingt. Ich glaube an das Gute in den Menschen.

Worum ging es bei deinem letzten Streit?
Er dauert noch an. Wenn man es Streit nennen kann. Vielleicht ist es auch Trennung, von meiner Seite aus ist es gerade eher Trennung, weswegen ich sehr unglücklich bin und mich mit Nebenjobs und 'sozialen Kontakten' abzulenken versuche.
Es geht darum, dass ich enttäuscht bin, weil sich mein Freund nicht gemeldet hat, mich ignoriert hat, mich am Telefon weggedrückt hat, wenn ich ihn am meisten bräuchte. Ich habe ihm gesagt, ich brauche dich, ich kann nicht mehr, hilf mir, du hast gesagt du bist da wenn ich dich brauche.
Und er lehnt mich ab, ist zu sehr in seiner Welt versunken.
Ich nenne das Egoismus.
Aber so sollte es nicht sein, so sollte man seine Freundin nicht behandeln. Das kann ich kaum verzeihen.
Vor allem weil ich nächste Woche zu ihm ziehen werde (seit fast einem Jahr führen wir eine Fernbeziehung) und er mir so kurz vorher scheinbar zeigt, wie er wirklich ist, sein kann. Dass ich nicht auf ihn zählen kann, wenn es drauf ankommt und dass er mich einfach alleine lassen wird, egal wie es mir geht. Als wäre ihm egal, was mit dem Menschen, den er doch eigentlich liebt, passiert. Das ist nicht gut für eine Beziehung. Deswegen weiß ich gerade nicht weiter und weine jede Nacht, schlaflos, träume dann von ihm, wache auf, habe Angst, weine. Ich habe das nicht verdient, er ist es nicht wert. Wie stellt man Liebe ab?
(Ich ziehe nicht zu ihm, nur in seine Stadt @stricksogge)
Nachtrag: Scheinbar war es ein Missverständnis und ich habe es nicht besser gewusst, konnte nicht über meinen Kopf denken und habe nicht nach der Berechtigung gefragt, so zu fühlen. Mir ist einiges klarer und ich hoffe, die Beziehung bleibt, dass wir es verarbeiten und bla...

Photobucket

Wen würdest du gerne persönlich kennen lernen?
Ein paar Blogger. Und mich mehr und mehr.

Dein Fehlkauf 2010?
Eigentlich fast alles, was ich so gekauft habe, vor allem alles, was die Arschpolster füttert. Flohmarktkäufe hingegen bereue ich nie. Bis auf letzten den Kauf eines kleinen Holzschränkchens für viel zu viel Geld.

Welche Filmszene ist die romantischste?
Das interessiert mich gleich null. Filme, Fiktion. Ich will nie diese romantischen Erinnerungen verlieren aus meinem Leben, auch wenn sie so weh tun, einfach weil sie der Vergangenheit angehören.

Und verrätst du uns zum Schluss noch ein kleines Geheimnis von dir?
Ich trage nachts noch eine Zahnschiene für schöne gerade Zähne. Das wäre doch ein kleines Geheimnis? Mehr verrat ich nicht und so interessante, kranke, geheime Details wie "Ich habe keinen Bauchnabel" oder "Ich habe nur neun Zehen" gibt (zum Glück) auch nicht. Geheimnisse sollen solche bleiben.

Photobucket

Meine zehn Fragen an euch.
Was sind deine schönsten Kindheitserinnerungen? (Ich liebe diese Fragen, Frauen hängen allgemein mehr an ihrer Kindheit als Männer habe ich das Gefühl. Vielleicht weil sie sie früher aufgeben müssen und schneller ihre Kindlichkeit verlieren.)

Gibt es einen Menschen, für den du sterben würdest?

Was sind die schönsten Momente deines Lebens? Was willst du nie missen und von was kannst du nicht aufhören, zu träumen, dich danach zu sehnen?

Was glaubst du, am besten zu können? Gibt es etwas, eine Fähigkeit oder Eigenschaft, durch die du dich (z.B. in den Augen deiner Freunde) besonders auszeichnest?

Hast du Ticks und lästige Angewohnheiten, die du besser schnell wieder loswerden solltest?

Wen willst du beschützen, für wen willst du immer da sein, wer darf sich bei dir sicher fühlen?

Was ist deine größte Angst?

Dein Lieblingsblog und dein Lieblingsblogger (das muss nicht zwingend zusammengehören)?


Ich freue mich über jeden der Lust hat, ein bisschen nachzudenken und zu antworten. Insbesondere tagge ich:
natascha von rosarot

Ihr seid alle toll, schön dass ihr hier vorbeischaut und einfach da seid!

Kommentare:

  1. Das, was dagegensprechen könnte ist, dass den Leuten aus der Kunstakademie meine Mappe nicht gefällt und dass aus der Finanzierung nichts wird, ich nicht rechtzeitig umziehen kann usw. ..
    Das wäre dann das Studium der freien Kunst in Mannheim. Ich Hamburg habe ich mich vor einem halben Jahr auch beworben, wurde auch genommen, allerdings ist das Studium dort schlicht und einfach zu teuer für mich und auch mit Kommunikationsdesign letztendlich nicht das, was zu mir passt. Außerdem...möcht ich auch nicht unbedingt im Norden bleiben.
    Meine FH-Reife habe ich schon lange, bin aber schon seit einiger Zeit außer Gefecht gesetzt gewesen, wenn man es so ausdrücken mag.

    AntwortenLöschen
  2. das mit der diskussion ist vielleicht missverständlich. ich neige zu direktheit, ehrlichekeit und konfrontation, weshalb es nie zu streits kommt. menschen in meiner umgebung sind es gewohnt, dass sie unmittelbar meine meinung hören und die wichtigen unter ihnen sind genauso, wodurch sich selten was anstaut (was nicht bedeutet, dass sich zum streit erst was anstauen müsste). wobei es auch auf das verständnis von streit und diskussion ankommt, die grenze ist meiner ansicht nach fließend und ich neige bei beidem zu lauter, gestikenreicher artikulation ;-)
    und das bild zur liebe in der mitte ist so wahr...

    AntwortenLöschen
  3. dein lebensmotte finde ich so... richtig. Menschen lieben.

    Das mit deinem Freund ist krass. ich hatte ja auch ne bisschen längere Beziehung (2 1/2 Jahre), aber ich hätte nie mit ihm zusammenziehen wollen. nienie. Erst will ich mal allein gewohnt haben und so aufeinander sitzen... das war für mich nie gut in der/ einer Beziehung.

    AntwortenLöschen
  4. find dich, deine Einstellung und deine Antworten total toll :) ich mache grade ähnliches duch...wohne nur schon seit Jahren in der gleichen Stadt wie mein Ex und bin froh wenn ich ihier wegziehen kann (nach dem Abi).

    AntwortenLöschen
  5. Danke, dass du mitgemacht hast. hat mich sehr gefreut. :)

    AntwortenLöschen