Mein Bild
Germany
Studentin. 23 Jahr, sprödes Haar. Über alles und nichts im Leben.

Donnerstag, 8. Oktober 2009

vor zwei jahren..


Ich war mal glücklich. Jedenfalls habe ich schon mal deutlich besser geschafft, mir etwas vorzumachen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Nie habe ich sweet sixteen erlebt.
Nie war ich der typische Teenager.
Ich wäre es so gern gewesen...
Es ist verdammt schwer, sich selbst zu mögen,
wenn die Menschen um einen herum nicht zeigen können, dass sie es tun.
Wärmebildkamera. Ziemlich kalt.

Kommentare:

  1. das ist so traurig!! ehrlich. du hättest, meiner meinung nach, viele gründe dich zu mögen!
    und schade, dass dir das in deiner umgebung keiner zeigt!

    AntwortenLöschen
  2. hmm..aber wieso? ich mag dich ♥

    AntwortenLöschen
  3. was ist schon ein typisches teenagerleben. das ist doch bloß wieder etwas, was man sich selber aufbürgt, weils jeder andere tut. und man selber versteift sich so darauf, genauso zu sein.

    ich wünsch dir, dass du bald lernst, dich selbst zu mögen. du tust es ja derzeit anscheinend nicht wirklich, das ist schade. ich kenn dich nicht, aber du bist einer der einzigen menschen, die sich selbst auf ihrem blog offenbaren und ehrlich scheinen; und dabei noch wirklich unglaublich nett.

    liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Das Programm nennt sich "PolaDroid", ist im Internet als Freeware erhältlich und super einfach zu bedienen.
    Danke:)
    Und ja, das ist eine Uhr, auf einen Pappteller gemalt. Ein Geschenk :). Und die Zeiger leuchten in der Nacht :D.

    AntwortenLöschen
  5. Das hab ich erst neulich auf einem anderen Blog schon geschrieben: Ich glaube, dass es genau andersherum laufen muss. Man muss sich erst selbst mögen, oder zumindest akzeptieren, bevor man von anderen warten kann, dass sie es tun. Jemand der nicht im reinen mit sich selbst ist, kann sowas wie Komplimente meiner Meinung gar nicht angemessen aufnehmen.

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Bilder. Und trauriger aber oh doch so wahrer Text. Zumindest stehst du nicht alleine damit. Sicherlich gibt es leider viel zu viele die das über sich sagen würden.
    Doch oftmals sieht man vllt. auch gar nicht die kleinen "bewunderungen" ... auch wenn ich dich nicht kenne. Ich mag deinen Blog unglaublich gerne, er hat was total eigenes. Und wer so zauberhaft schreiben kann...der kann nur ein toller Mensch sein.

    Sehe nicht das was du nicht hast sondern sehe das was du hast ;-)

    AntwortenLöschen
  7. so traurig hörts sich mal wieder an...

    nein ich glaube nicht wieso? (eisenmangel.)

    alles liebe

    AntwortenLöschen
  8. Oh, vielen Dank. Bei sowas werde ich ja fast rot. Deine Worte bedeuten mir viel, v.a., weil sie von dir kommen. Aufgrund deiner Texte schätze ich dich auch als tiefgründige Person ein, die immer einen Schritt weiter denkt. Eine, deren Texte man nicht so wischiwaschi lesen kann, da muss man schon nachdenken.

    Ich glaube schon auch, dass ich Menschen recht gut einschätzen kann, v.a. wenn ich sie besser kenne. Als objektiver Außenstehender versuche ich mich in alle Perspektiven zu versetzen und so die wahrscheinlichste Variante einer Begebenheit zu analysieren. Klingt wahnsinnig theoretisch, aber ich bin selbst überrascht, wie oft ich ins Schwarze treffe.
    Leider klappt das nur bei anderen. Ich selbst bin irre emotional, auf die komplizierte Art und Weise. Da versagt diese Fähigkeit irgendwie bzw. vielleicht versagt sie nicht einmal, sie hilft mir nur seltsamer Weise nicht. "Chill mal", sagt ein guter Freund immer zu mir. Wahrscheinlich muss ich das noch lernen, das chillen.

    AntwortenLöschen
  9. ich mag dich.
    (aber ich denke das weißt du schon :) dennoch kann man es nicht oft genug sagen...)

    AntwortenLöschen
  10. ich find den post wunderschön.
    also jez mal selbsthass hin oder her.
    WUNDERSCHÖNER POST!
    tiefgründig und gut. und auch ein bisschen mutig.

    AntwortenLöschen